Eine Scheidung oder Trennung ist schmerzhaft. Bevor eine Scheidungsparty in Betracht gezogen wird, sollte der Trennungsschmerz schon deutlich nachgelassen haben. Eine Party nur wenige Wochen oder Monate nach einer Scheidung, könnte kontraproduktiv sein. Denn Ziel einer Scheidungsparty ist der bewusste Abschluss und Abschied eines Lebensabschnitts und der Beginn in ein neues Leben. Möglicherweise gar mit einer neuen Liebe.


Pro
Contra
Wir haben das Bedürfnis, ein Zeichen zu setzen, um uns selbst und anderen gegenüber zu verdeutlichen, dass es zu Ende ist. Die Party kann auch dazu beitragen, eine Ambiguität zu beenden, wenn sie in einer friedlichen Stimmung verläuft,“ erklärt die Soziologin Patricia Delahaie.

Quelle: http://www.gofeminin.de/liebe/endlich-geschieden-die-scheidungsparty-ein-positiver-start-in-einen-neuen-lebensabschnitt-d3333c84637.html

“Wenn man sich ständig zwingt, alles positiv zu sehen, geht man das Risiko ein, seine eignen Gefühle zu verleugnen. Früher oder später kommen die Emotionen einfach wieder hoch“, warnt Patricia Delahaie.

Quelle: http://www.gofeminin.de/liebe/endlich-geschieden-die-scheidungsparty-ein-positiver-start-in-einen-neuen-lebensabschnitt-d3333c84637.html

Neue Motivation finden Freunde & Familie beziehen Partei
Ausblick mit letztem Rückblick Das Umfeld könnte es als Racheakt verstehen
Symbolische Rituale zum Neubeginn  Der Liebeskummer ist noch zu groß